Ehrung: Jörg Prignitz, Leiter des Schlagzeug-Ensembles „Bi-Cussion“, für seine Musik und seine besonderen pädagogischen Fähigkeiten

Für Jörg Prignitz würden seine Schüler an der Musik- und Kunstschule Bielefeld ihr letztes Hemd geben. Sie folgen ihm bis nach Dänemark und Italien, Spanien oder Ungarn, um unter seiner Leitung in Kirchen, auf Plätzen oder im Kino als „Bi-Cussion“ aufzutreten und den begeisterten Applaus ihrer Zuhörer zu genießen. Die jungen Schlagzeuger sind mit Pauken, Trommeln, Marimbaoder Vibraphonen das nächste Mal zu hören am Sonntag, 10. März, ab 17 Uhr in der St.- Ursula-Kirche in Schloß Holte, und zwar im Rahmen der Kirchenkonzertreihe, die die Neue Westfälische initiiert hat und mit dem Kulturkreis und den Kirchengemeinden in Schloß Holte-Stukenbrock durchführt. Jörg Prignitz (61) blieb die eigene Karriere als Konzert- Schlagzeuger trotz zahlreicher Auszeichnungen wie dem Gewinn des Karajan-Wettbewerbs nach einem schweren Verkehrsunfall verwehrt. Umso intensiver leitet er seit 1981 seine Schüler an, die regelmäßig bei „Jugend musiziert“ Preise abräumen,mitihmauch mal mehr als 50 Auftritte pro Jahr zum Beispiel in der Seidensticker- oder der Oetkerhalle absolvieren und CDs aufnehmen. Die nächste erscheint im Juni. Für seinen großartigen Einsatz fürseineMusikschülerund seine Bearbeitung bekannter Werke für Schlagzeug, zum Beispiel „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgski, verleihen wir Jörg Prignitz unseren Stern der Woche. ´ Eine Initiative der Neuen Westfälischen (NW), der Lippischen Landes-Zeitung (LZ) und des Haller Kreisblatts (HK).

Kirchenkonzert
So., 10. März 2019, 17:00
St. Ursula-Kirche Schloß Holte

Das Marimba- und Schlagzeugensemble Bi-Cussion-live unter der Leitung von Jörg Prignitz spielt Bearbeitungen von J.S. Bach und Edward Grieg bis Michael Jackson und Freddy Mercury.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die jungen Künstler wird am Ausgang gebeten.