Jung und erfolgreich: Band des GOTA-Projektkurses von Musik- und Kunstschule und Max-Planck-Gymnasium qualifiziert sich für Festival in den Niederlanden. Auftritt in der Oetkerhalle und CD. Leistung zählt fürs Abi

Bielefeld. Sie sind die größte Band Deutschlands und präsentieren den wichtigsten Ausschnitt aus der wichtigsten Epoche der Popmusik: So kündigt Johannes Strzyzewski, Direktor der Musik- und Kunstschule, die 43 jungen Sänger, Musiker und Tänzer von verschieden Schulen an. "Greates Of Them All", kurz GOTA, nennt sich der Projektkurs der Musik- und Kunstschule und des Max-Planck-Gymnasiums (die NW berichtete mehrfach). Gut ein halbes Jahr lang sind die Schüler aus unterschiedlichen Jahrgängen und Schulen zusammen in die Zeit der Beatles eingetaucht und begeistern mit ihren Interpretationen nicht nur bei der ersten öffentlichen Probe in der Musik- und Kunstschule.


"All you need is love", "Because" oder "The end": Bevor die jungen Künstler ihr Können am 7. Juli zusammen mit fünf anderen Ensembles beim Beatles-Festival in der Oetkerhalle zeigen dürfen, nehmen sie die Stücke - viele aus dem letzten Beatles Album "Abbey Road" - im Tonstudio auf. Jetzt geht?s vom 8. bis 12. Mai für die Band aber erst einmal zum europäischen Musikfestival in den Niederlanden, für das sie sich qualifiziert haben.


"Toll ist, dass die Leistung sich wirklich in Punkten auf dem Zeugnis auszahlt und ihr das jetzt schon vergütet bekommt", richtet sich Andrea Schwager, Musiklehrerin am Max-Planck und mit Strzyzewski Leiterin des Projekts, an ihre Schüler. Der Kurs selbst zählt, außerdem können die Jugendlichen daraus in der Q1 oder Q2 noch eine besondere zusätzliche Lernleistung machen, die wie ein fünftes Abiturfach zählt. Geprobt hat die Gruppe seit Oktober jeden Freitag 90 Minuten in der Musik- und Kunstschule. Auch für Schüler anderer Schulen war der Kurs geöffnet. Leon Emanuel Gerber (18), der unter anderem als Gesangssolist mit "All you need ist love" überzeugt, kommt von der Gesamtschule Borgholzhausen.


Warum das letzte Beatles-Album so wichtig war, erläutert Strzyzewski am 21. Juni um 19 Uhr in einem Vortrag. "Wenn das damals nicht so passiert wäre, säßen wir heute hier nicht mit diesen Frisuren und dieser Mode", sagt er. Karten für das Beatles-Festival am 7. Juli in der Oetkerhalle sind ab sofort erhältlich.