Die Traumlandsinfonie ist ein musikalisches Theaterstück von Kindern für Kinder, in dem die spielerische Musikvermittlung von Klassischer Musik im Vordergrund steht. Begleitet wird das Theaterstück von einem Sinfonieorchester, sodass die visuelle und auditive Wahrnehmung von Musik entdeckt werden kann. 

Zum Inhalt:

Was ist eigentlich eine Sinfonie und wie wird sie zu dem was sie ist? Welche Rolle spielen hierbei die Noten und was sind eigentlich die Parameter der Musik? Lauter solche komplizierten Fragen schwirren Louis durch den Kopf. Dass aus ihm später der weltberühmte Komponist Ludwig van Beethoven wird, ahnt zu diesem Zeitpunkt noch niemand. 

Am liebsten träumt Louis von seinen wunderschönen Melodien und schreibt diese Kompositionen direkt in sein Notizbuch.
Aber eines Morgens will ihm einfach nichts mehr einfallen. Das Theaterstück entführt die Zuschauer in Louis Traumwelt, in der es einen großen Streit zwischen Rasanten Rita und der Schrillen Sybille gibt. Die zwei können sich einfach nicht einigen wer denn nun die Wichtigste in Louis Sinfonien ist. Dieses Gezanke passt dem brummenden Bernd und dem trägen Teo gar nicht und auf einmal behauptet der Lärmende Leo, dass er der allergrößte sei. In Louis Kopf herrscht mächtig Krach. Vielleicht kann die Leise Liese ja etwas Ruhe in die Sache bringen, denn solange sich die Parameter streiten, bleibt das Notenblatt leer.

 

Vorstellungen:     5. Juli 2019
                            10 Uhr Schulvorstellung (Eintritt: 5,-€)
                            18 Uhr Abendvorstellung (Eintritt: 8,-€ Vollzahler, 5,-€ ermäßigt)

Ansprechpartner:

Infos zum Stück: Benita Schlenker
                            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisation:      Mona Stuckemnbröker
                            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!