Sommerakademie der Musik- und Kunsthochschule startet mit neun Kursen

VON CHRISTOPH REIMERS / FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Bielefeld. Fotografie, Malerei, Bildhauerei, Aktzeichnen: Das künstlerische Ferienangebot der Musik- und Kunstschule ist vielfältig und bunt. Es wird wild gehämmert, gemalt, geschminkt und gespielt, aber manchmal ist es auch ganz ruhig.

 

„Wir sprechen oft Stunden lang kein Wort“, beschreibt Gerlinde Frink ihr konzentriertes Arbeiten. Sie nimmt teil am Workshop mit dem Titel „Erinnerungen“, der geleitet wird von Brigitte Furhmann-Mau. Die Gruppe Frauen bereitet darin Kindheitserinnerungen in visueller Form von Malerei bis Collage auf.

„Das Thema provoziert zu Nachdenken und Experiment“, sagt Frink. „Die Intensität des Kurses ist eine echte Chance zu vertieftem Arbeiten“, fasst die Hobbykünstlerin die Vorzüge der Sommerakademie zusammen. Anstelle der gewöhnlichen Nachmittagskurse haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der einwöchigen Ferienaktion die Möglichkeit, sich über mehrere Tage auf ihr künstlerisches Schaffen zu konzentrieren. Insgesamt bietet die Schule neun verschiedene Kurse an.

Im Workshop „Kostüme und Schminke“ geht es um Rollentausch. „Hier kann ich einfach ausprobieren“, sagt Pia Lippmann. Die 15-Jährige näht an einem Kleid. „Ich gestalte ein Unikat, das es nicht im Laden gibt.“ Angie Balsheimer ist gekommen, „um Sachen zu machen, die man sonst nie macht“. Den Altersdurchschnitt der Teilnehmer deutlich hebend lässt sie sich von ihren jüngeren Künstler-Kollegen bunt bemalen – ein Rollentausch eben. Aus einem Nebenraum ertönen sanfte asiatische Klänge. Young-Ran Kim aus Südkorea vermittelt hier grundlegende Techniken und Formen der fernöstlichen Malerei. „Es ist toll, mit den chinesischen Pinseln zu malen“, erzählt Teilnehmer Kaan Cakiroglu. Mit zehn Jahren ist er in dem Kursus der Jüngste. „Das sind asiatische Rosen“, beschreibt er das Resultat seiner Pinselschwünge.

Als Junge gehört Kaan zur Minderheit unter den 125 Teilnehmern. „Primär sind hier Damen unterwegs“, sagt Dietrich Schulze. Zum zweiten Mal organisiert der Leiter der Sparte Kunst die Ferienaktion, von der zwei Kurse in den Zweigstellen Senne und Hillegossen stattfinden. Er ist zufrieden: „Durch die Sommerakademie kommen viele Neulinge an unsere Schule.“

Die Resultate der Ferienveranstaltung sind am Freitag, 29. Juli, von 11 bis 14 Uhr für Besucher zu besichtigen.