Die Oboe ist schon über 300 Jahre alt und stammt aus Frankreich. Wegen ihres klaren und eindringlichen Klanges gibt sie auch heute noch im Orchester den Stimmton an. Fröhlichkeit, Leid und Schmerz können im Ton der Oboe liegen, wenn sie weitgespannte Melodiebögen spielt.

 

Eine echte Herausforderung ist es, sich im Laufe der Zeit die eigenen Mundstücke zu schnitzen, die nötig sind um das Instrument zum Klingen zu bringen.

Instrumente

  • Oboe
  • Oboe d’amore
  • Englischhorn

Unterrichtsformen

  • Gruppenunterricht mit 2 - 3 Schülern
  • Einzelunterricht à 30 Minuten
  • Einzelunterricht à 45 Minuten

Ergänzender Unterricht

  • Concertino- und Concert-Band
  • Holzbläserensemble
  • Kammermusik
  • Sinfonieorchester
  • Musiktheorie
  • Studienvorbereitung

Dieser Unterricht ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Instrumentalunterrichtes kostenlos.

Ab Wann?

Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 8- 21 Jahren. Die Unterrichtseinteilung erfolgt jeweils zum 1. April und 1. Oktober.

Wo?

Der Oboenuntericht findet an drei Unterrichtsstellen im Stadtgebiet statt:

  • Zentrale,
  • Fröbelschule
  • Sennestadt Astrid-Lindgren-Schule

Das Instrument?

Erfolg und Spaß beim Musizieren ist auch von der Qualität des Instrumentes abhängig. Gerne helfen und beraten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Anschaffung eines geeigneten Instrumentes. Oboen können für das 1. Jahr auch geliehen werden.

Fachkollegium

Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kolleginnen und Kollegen erteilt.

Veranstaltungen

  • Bläserwoche
  • Klassenvorspiele
  • Konzerte, Konzertreisen
  • Workshops