Das Bielefelder Gitarrenfestival jährt sich in diesem Jahr zum zwanzigsten Male. Es findet statt als Kooperation vom Bielefelder Gitarrenforum e.V., Stadtkirchenarbeit, Max-Planck-Gymnasium und Musik- und Kunstschule, mit freundlicher Unterstützung der Hanns-Bisegger-Stiftung.

 21. Okt. 19:30 Uhr

Altstädter-Nicolaikirche

Thomas Müller-Pering

Klassisches Gitarrenkonzert

Thomas Müller-Pering, geboren 1958 in Köln, gehört seit nahezu vier Jahrzehnten zu den führenden deutschen klassischen Gitarristen. Er studierte bei Tadashi Sasaki an der Hochschule für Musik in Köln und nahm an Meisterklassen von John Williams, José Tomas, Oscar Ghiglia und Siegfried Behrend teil.

Der Gitarrist gewann unter anderen 1982 beim internationalem Musikwettbewerb der ARD den 3. Preis, 1983 erhielt er den ersten Preis in Chile beim „Concurso internacional de ejecución musical“ in Viña del Mar, 2006 erhielt er den Preis der deutschen Schallplattenkritik, 2007 den Medienpreis Leopold.

 

22. Okt. 18:00 Uhr

Rudolf-Oetker-Halle

Duo Melis

Klassisches Gitarrenkonzert

Das Ehepaar Susana Prieto und Alexis Muzurakis gehört zur Weltspitze der Gitarrenduos. Über das Duo Melis ist geschrieben worden: „Die Gitarristen harmonieren so gut, dass es klang, als spielten sie auf nur einem Instrument.“ Ihr vollkommenes Zusammenspiel brilliert durch überragende Technik und ihr tiefes Verständnis für die vorgetragenen Werke.

Die Spanierin Susana Prieto und der Grieche Alexis Muzurakis lernten sich als bereits international sehr erfolgreiche Solisten auf den Kanarischen Inseln während eines Gitarren-Festivals kennen. 1999 schlossen sie sich zum Duo Melis zusammen und debütierten als Duo während des Internationalen Gitarrenfestivals von Volos in Griechenland.

 

- ENSEMBLE- UND TEILNEHMERKONZERT

23. Okt. 18:00 Uhr

Max-Planck-Gymnasium

Ensemble- und Teilnehmerkonzert  Das Bielefelder Gitarrenfestival findet in diesem Jahr zum zwanzigsten Male statt. Neben den Profikonzerten richtet sich das Kursangebot richtet sich an Schüler, Studenten, Gitarrenlehrer, soll aber auch dem interessierten Laien ein Forum zur Erweiterung seiner Fähigkeiten bieten.  

Teilnehmer können an den Festivaltagen im Max-Planck-Gymnasium bei den Profis Einzelstunden buchen, aber auch an einem der Festivalensembles unter Leitung von Helmut Oesterreich mitwirken. Seine Aufgabe besteht darin, ein von den Teilnehmern individuell vorbereitetes Programm während der Probentage zur Konzertreife zu führen.